Vorsorgeauftrag / Patientenverfügung

Vorsorgeauftrag

 

«Unsere Erfahrung zeigt, dass ein Vorsorgeauftrag alle Beteiligten sehr entlastet. Wenn Menschen ihre Vorstellungen eines möglichen Lebens in Urteilsunfähigkeit klären, wissen Angehörige, nahestehende Menschen, Behörden und wir in der Pflege und Betreuung, was der Wille Betroffenener ist.

Es ist ein anspruchsvoller Prozess, sich ein Leben in Ohnmacht und Abhängigkeit vorzustellen und dazu Entscheidungen zu treffen. Fach- und Vertrauenspersonen können unterstützen. Hilfreich ist auch das von Marcel Dobler, Unternehmer/Sportler/Nationalrat, lancierte und kostenlos zur Verfügung gestellte Tool. Darin werden Sie durch alle relevanten Fragen geführt und erhalten wertvolle Tipps zum Vorgehen. So erstellen Sie Ihren persönlichen Vorsorgeauftrag, den Sie vollumfänglich von Hand abschreiben oder beurkunden lassen.

Wir empfehlen Ihnen in jedem Lebensalter, einen Vorsorgeauftrag zu verfassen, denn selbst in jungen Jahren können wir durch Unfall oder Krankheit jäh aus dem gewohnten Leben gerissen und urteilsunfähig werden.»   Ingrid Markart, Heimleiterin

Hier geht es zum e-Vorsorgeauftrag

______________________________________________

 

Patientenverfügung

Mit dieser Erklärung bestimmen Sie, welchen medizinischen Massnahmen Sie zustimmen und welche Sie ablehnen, wenn Sie nicht mehr selbst entscheiden können. Dadurch

  • schaffen Sie Klarheit,
  • erleichtern Sie, dass medizinisch in Ihrem Sinne gehandelt wird,
  • entlasten Sie Angehörige und Personal im Gesundheitswesen

Hier geht es zur Patientenverfügung:

______________________________________________